Unsere Club-Geschichte

Der RMRC wurde im Laufe des Jahres 1975 als RMRK (Rhein-Main-Radio-Klub) ins Leben gerufen, nachdem es bereits vorher Kurzwellenhörer in Frankfurt am Main gab. Die ersten KW-Hörer im Rhein-Main-Gebiet waren im Radio Japan Club organisiert und es wurde ein „Radio Japan Club Bulletin" hergestellt. Michael Bethge gründete in Bad Homburg dann 1966 parallel zum Radio-Japan-Club den World Wide DX Club.

Hörer-Treffen wurden Ende der 60-er Jahre regelmäßig monatlich veranstaltet, für etwa ein halbes Jahr gab es sogar wöchentliche Treffen. Mit der Auflösung des Radio Japan Club Frankfurt und der Vergrößerung des WWDXC blieb aber den wenigen Aktiven kaum noch Zeit für Ortstreffen. Anfang der 70-er Jahre gab es für Frankfurter nur noch die jährliche „DX-Convention" in Bad Homburg, bis zum Jahr 1974, als wieder Treffen in Frankfurt begannen, die aber wegen verschiedener Unzulänglichkeiten nicht sehr erfolgreich waren.

Mit dem RMRK begann 1975 ein neues DX - Leben in Frankfurt. Man traf sich an jedem vierten Samstag im Monat im Bürgerhaus Nordweststadt, ab 1979 in der Hotelgaststätte „Zur Linde" in Neu-Isenburg und ab August 1980 in der Gaststätte „Gutschänke" in Frankfurt. In diese sehr aktiven DX-Zeit fielen denkwürdige Vorträge von Wolf Harranth und des damaligen deutschen Redakteurs von RAE Carl-Dieter Grede im „Steinernen Haus".

Der Vorläufer des heutigen „RMRC-Aktuell" war ein ‚Mitteilungsblatt' ohne Titel im Umfang von nur einer bis zwei DIN-A4-Seiten, welches erstmals durch Klaus Puth bei den Treffen im Hotel „Zur Linde" in Form von Umwälzdruck-Kopien in Umlauf kam.

1981 wurde auf Anregung von Wolfgang Scheunemann und Angelika Haun aus dem RMRK der RMRC (Rhein-Main-Radio-Club) als nicht eingetragener Verein, der dann 1992 ein eingetragener Verein wurde. Zeitgleich mit der Namensänderung wurde beschlossen, das RMRC-Aktuell dauerhaft auf monatlicher Basis herauszugeben - damaliger Redakteur Klaus Puth.

Der RMRC pflegte von Anfang an freundschaftliche Kontakte zu nationalen und internationalen DX-Clubs, der ADDX, der AGDX und vielen Radiostationen, zur Deutschen Welle, zum AWR und zum ERF. Markus Baum, der ehemalige Moderator des ERF-DX-Mix besuchte das DX Camp in Langenselbold. Markus Weidner lieferte regelmäßig Beiträge für die Sendung ERF-DX-MIX bis zu ihrer Einstellung und Markus und Heinz moderieren noch heute das RMRC-Medienmagazin.

 

Treffpunkte

Seit 1975 fanden die Hobbytreffen des RMRC am letzten Freitag im Monat statt. Als Treffpunkte dienten über die Zeit die verschiedensten Lokalitäten in den Stadtteilen Frankfurts. Seit 2012 findet das Clubtreffen im „Jahnvolk" statt.

Am 2. Freitag im Monat gibt es einen Stammtisch in der Pizzaria Belanti in Frankfurt, am 3. Freitag im Monat treffen sich die DXer in Butzbach in der Pizzaria Da Santo und unregelmäßig treffen sich die DXer am 1. Freitag im Monat in Wiesbaden oder Mainz.

01-Treffen-a

 

RMRC DX- Camps

Bereits in den Anfangszeiten des RMRC kam der Wunsch auf, ein DX-Camp zu veranstalten. Die Idee war zwar nicht neu, aber wegen eines fehlenden Geländes schwer in die Tat umzusetzen. Eberhard Ahl empfahl das Gelände am "Heiligenstock", ein Wiesen- und Streuobstgelände im Norden Frankfurts, wo früher die Sendemasten des "Reichssender Frankfurt" standen.

OM Hallmann kümmerte sich um die nötigen Genehmigungen sowie das Zelt und den Generator und das erste RMRC - DX - Camp, auch RMRC - DX - Fieldweekend genannt, konnte bei kühlem Regenwetter starten. Es war ein richtiges Camp und
so mancher Teilnehmer konnte es kaum erwarten, endlich mit dem Hören loszulegen. Und es gingen auch Träume in Erfüllung. Horst Schmidt gelang es endlich mit seinem neuen Kenwood R 1000 Stationen im 90-mB zu hören. Zu seiner großen Freude war auch SWABC Namibia darunter. Sonntags morgen streikte plötzlich der Generator. Die Zündkerze war nicht mehr die Beste. Schnell wurde aus einem Auto eine Ersatzkerze geholt und weiter ging es. Dieses erste Camp hatte allen viel Freude bereitet. Da die Miete für die nötige Ausrüstung recht teuer war und bei schlechtem Wetter ein festes Haus doch mehr Sicherheit und
Komfort bietet, gingen wir auf die Suche nach etwas geeignetem. Schließlich fanden wir bei den Naturfreunden in Langenselbold bei Hanau ein ideales Gelände. Die Hobbyfreunde waren vom dortigen Naturfreundehaus hoch oben auf dem
„Wingertskippel" und den hervorragenden, störungsfreien Empfangsbedingungen begeistert. Zu den Naturfreunden entwickelte sich ein sehr freundschaftliches Verhältnis und seit 1985 sind die DX-Camps des RMRC auf dem „Wingertskippel" in Langenselbold ein fester Bestandteil der RMRC - Aktivitäten. Mittlerweile veranstalteten wir dort zwei DX-Camps pro Jahr:
Einmal im Frühjahr in der Woche vor Ostern und ein weiteres Mal im Herbst Anfang Oktober. 2004 wurde zusätzlich bei
herrlichem Wetter ein Sommer DX Camp veranstaltet.

Seit 2013 finden die DX-Camps im Vater –Bender-Heim auf dem Hoherodskopf statt.

02-DX-Camp

Die einwöchigen DX-Camps wurden zur festen Institution haben einen guten Ruf bei vielen Hobbyfreunden aus allen Teilen Deutschlands. Gäste aus Italien, der Schweiz und USA haben bereits teilgenommen und sind stets gern gesehen.

Eine Clubantenne - gebaut von Frank Deinhard, eine Langdrahtantenne, ein K60/90 Tropenbanddipol und HDLA2 Antenne werden in den ersten Tagen aufgebaut und stehen über einen kommerziellen Antennenverteiler allen Teilnehmern zur Verfügung. Die ersten Tage und Nächte der DX-Camps sind "eher dem Hören vorbehalten, das Wochenende dem Gedankenaustausch und der Diskussion. Immer wieder werden auf den DX Camps neueste KW-Receiver, Filter, SDR- und DRM-Receiver von verschiedenen Firmen vorgestellt und getestet.

03-DX-Camp-2
RMRC-Vorsitzender Harald Gabler beim Hören

RMRC - Aktuell:

Aus dem anfangs unregelmäßig erscheinenden Mitteilungsblatt mit unterschiedlichen Erscheinungsformen entwickelte sich im Laufe der Jahre dann eine ansprechende Fachzeitschrift, die auch das Mitteilungsblatt des RMRC ist. Lediglich der Titel des Clubmagazins RMRC - AKTUELL blieb stets unverändert. Inzwischen hat sich das RMRC Aktuell zu einer DX-Fachzeitschrift gemausert. In ihr finden sich neben Clubinformationen, Logs und Hörfahrplan auch Buchbesprechungen und kurze interessante Artikel zu Receiver-Neuentwicklungen Tropenband, Mittelwelle, Sendern und Frequenzen.

04-Aktuell-Titel

 Verantwortliche und Vorstände:

Ende der siebziger / Anfang der achtziger Jahre war Norbert Prautsch RMRC-Vorsitzender.
Dietrich K. H. Hallmann führte den Club bis 1988.

05-Dietrich  06-Horst 
 Dietrich beim DX-Camp  Horst K. Schmidt beim DX-Camp

1988 übernahm unser leider verstorbener OM Horst Schmidt den Vorsitz. Die Zusammenarbeit der engagierten Mitarbeiter im Redaktionsteam des RMRC-Aktuell war ausgezeichnet und es gab Hobbyinformationen in Hülle und Fülle. Das RMRC-Aktuell entwickelte sich zu einer gern gelesenen Mitgliederzeitschrift.

Während ihres Deutschlandaufenthaltes 1990 besuchte uns Iris Rauscher von Radio HCJB.

Eberhard Ahl organisierte 1996 eine Besichtigung des ZDF mit Besuch der damaligen Live-Sendung "Länderjournal" und 1997 einen Besuch des "Südwestfunk-Landesstudios" in Mainz. Harald Gabler war für den Besuch der Erdefunkstelle in Usingen verantwortlich.

Ein besonderer Höhepunkt im Vereinsleben war der Besuch beim "Hessischen Rundfunk" mit Führung durch das Funkhaus und Einladung zum Mittagessen in dem vortrefflichen HR-Casino und der Planung bzw. Teilnahme an der Sendung "Zu Gast bei HR 4" in der Sendereihe "Wünsch Dir was". Dort wurden Siegbert Gerhard und Horst K. Schmidt live im Studio über alle Bereiche
unseres Hobbys interviewt. 1997 war der RMRC live im Studio des ERF in Wetzlar anlässlich des ERF - Adventsbesuchertages bei Lothar Rühl in der Sendung ERF DX-Mix zu Gast. Für diese beiden Livesendungen wurden erstmals von RMRC-QSL-Karten verschickt.

1998 wurde Eberhard Ahl zum neuen RMRC-Vorsitzenden gewählt. Unter seiner Leitung und zusammen mit dem stellvertretender Vorsitzenden Harald Gabler wurde viele interessante Besichtigungen durchgeführt und die sehr erfolgreiche EDXC-Konferenz 2003 in Königstein mit Besuchern aus aller Welt veranstaltet, die den RMRC weit über Deutschland hinaus bekannt machte. Die EDXC-Konferenz wurde freundlicherweise von WRTH und Rhode & Schwarz unterstützt. Die Teilnehmer aus aller Welt waren von dem Tagungsort und der Tagungsstätte (Ausbildungszentrum der Dresdner Bank) beeindruckt                                    

07-Eberhard
Eberhard Ahl in Langenselbold 

Vom Bankett bis zu den Diskussionen alles bestens. Das Motto der EDXC 2003 war „DRM und die Zukunft der Kurzwelle". Manche Besucher sprachen von der besten EDXC aller Zeiten. 2012 übernahm der RMRC erneut, gemeinsam mit dem DSWCI die Verantwortung für die EDXC-Konferenz in Dessau. Auch sie wurde ein großer Erfolg für den RMRC und machte ihn weithin
bekannt.

 08-EDXC

Der RMRC präsentierte sich zusammen mit den Amateurfunkern Idstein auf dem Hessentag und 1999 war der Besuch der ESA in Darmstadt ein besonderes Erlebnis.

Seit 2004 ist Harald Gabler RMRC-Vorsitzender. Unter seiner Leitung wurden die zweimal jährlich stattfindenden DX-Camps in Langenselbold zu einwöchigen Veranstaltungen ausgebaut mit Vorführungen, Diskussionen und Vorträgen. Eine neue professionelle Homepage löste die anfänglichen Versuche ab, die seit 2005 von OM Lutz Winkler und seit 2014 professionell vom stellvertretenden Vorsitzenden Hayati Aygün gewartet wird. Eine Reihe von Besichtigungen stehen jährlich auf der Tagesordnung, die von Thomas Kircher hervorragend organisiert werden. Die Clubabende wurden immer wieder durch Vorträge bereichert, so hatte der RMRC u.a. Horst Wiese und Horst Rosiak von HCJB, Claudius Dedio von AWR, Hermann Boel (MW-DX) und Michael Schmitz ADDX zu Gast.

Als technischer Clubdienst konnte Jürgen Martens gewonnen werden. Zum 30-jährigen Jubiläum stellte der RMRC seine neue Fahne vor und die erste Ausgabe des QSL-Kalenders. Im Anschluß an das Jubiläumscamp wurde eine dreistündige Livesendung über Kurzwelle gemacht, die sogar in Japan empfangbar war. Markus Weidner und Heinz Schulz gestalten die wöchentliche Mediensendungen über RSI und HCJB bis zu deren Ende 2016. Ab 2017 wird das Medienmagazin von Thomas Schweder gestaltet und ist wie auch "World of Radio" von Glenn Hauser als Podcast abrufbar. seit 2016 steht auch Bernd Seisers RTI-Hörerclubecke zur Verfügung.

Der RMRC präsentierte sich auf dem Flugtag in Großostheim und engagierte sich für ein Revival des St. Helena Day. Ein TV-Beitrag für DrDish-TV wurde gedreht.

RMRC-Contests:

Von 1989 bis 1995 veranstaltete der RMRC jährlich einen Hör-Contest. Mitte der neunziger Jahre übernahm Siegbert Gerhard die Betreuung der RMRC-Contestveranstaltungen. Zum 20-jährigen RMRC-Bestehen wurde im Jahre 1995 ein Jubiläumsconteste und zum 25-jährigen RMRC-Bestehen im Jahre 2000 der Milleniumscontest mit hohe Beteiligung durchgeführt, der national wie
international viel beachtet wurden. Der RMRC war in allen DX-Programmen präsent.

09-Harald

 RMRC-Vorsitzender Harald Gabler bei seiner Ansprache zum 30-Jährigen RMRC-Jubiläum 2005 in Langenselbold.

 


Besuche - Besichtigungen - Reisen - Konferenzen - Teilnahmen:

  • 2016 Radiotage Innsbruck
  • 2016 Radiotage Nürnberg
  • 2015 Radiotage Graz-Kroatien-Slowenien
  • 2013 Besuch des Museums für Kommunikation in Heusenstamm
  • 2013 Besichtigung des Deutschlandfunks in Köln
  • 2012 Besuch der IBC in Amsterdam
  • 2012 EDXC Konferenz Dessau
  • 2011 Besuch DW Bonn
  • 2010 Besuch Bundeswehr-Radio Andernach
  • 2010 Besichtigung der IBB-Sendestellen in Biblis und Lampertheim
  • 2009 Besuch Radio 700
  • 2009 Besuch Radiomuseum Frankfurt
  • 2009 Besuch ESA
  • 2008 Besichtigung ERF Wetzlar
  • 2008 Besuch Suton-Radio
  • 2008 Besuch Radio X
  • 2007 Besuch des DRA Wiesbaden
  • 2007 Besichtigung der Sendestelle Wertachtal u. Raisting
  • 2007 Besuch der IBC in Amsterdam
  • 2007 Besichtigung von DCF77 und ERF-Antenne in Mainhausen
  • 2006 Besuch der Studios des SWR in Mainz
  • 2006 Besichtigung des ZDF und Teilnahme an der Sendung WISO
  • 2006 Besuch der Sendestelle Göttelborner Höhe
  • 2005 Teilnahme u. Präsentation Flugtag Großostheim
  • 2005 Besichtigung der Sendeanlagen auf dem Großen Feldberg
  • 2005 Besuch Radio Main-Fm
  • 2004 Besuch FFH
  • 2004 Besuch des SWR-Rheinsenders
  • 2004 Besuch der Empfangsstelle Lehheim
  • 2004 Besuch der AFN-Ausstellung auf dem Frankfurter Flughafen
  • 2004 Besuch der IBC in Amsterdam
  • 2003 Besuch des (ex) AFN-HQ, Bertramstraße in FFM
  • 2003 Besuch Sendestelle Mainflingen und 2007
  • 2002 Besichtigung der DTK-Sendestelle Jülich
  • 2002 Besuch u. Teilnahme Hessentag in Idstein
  • 2003 EDXC Konferenz Königstein
  • 2002 Besuch DW Köln
  • 2001 Besuch Radio Luxemburg
  • 2001 Besichtigung der DW-Empfangsstation Bockhacken
  • 1989 ??? Besichtigung ERF Wetzlar


Zurück nach oben... hier klicken...